RV-Gemeinschaft

Politik und Gesellschaft

TTIP

Ausbeutung ist das Ziel

In den USA ist eine ganze Branche spezialisiert auf das Aushebeln von Arbeitnehmerrechten und Gewerkschaftsstrukturen. Es nennt sich Union Basting. Mit dem Freihandelsabkommen TTIP könnte es in Deutschland massiv angewendet werden. Lesen Sie die Beiträge von Werner Rügemer und Maria Kniesburges, ver.di-publik entnommen.

(mehr …)

Bruttoverdienste

Leistung muss sich lohnen

Wenn seit 2009 die Bruttoeinkommen sinken, dann weiß jeder, dass die Kaufkraft noch stärker als bisher zurückgehen wird als bisher und das Armutsrisiko steigt. Auch wenn dieser Rückgang differenziert zu bewerten ist, ist er für nicht nur für Arbeitnehmer alarmierend, zumal gleichzeitig die Geldvermögen exorbitant steigen.

(mehr …)

Mindestlohn statt Hungerlohn

Konsum braucht Einkommen

Deutsche Wirtschaftswissenschaftler verkaufen es gern als ein ökonomisches Naturgesetz: Wenn der Staat Mindestlöhne vorschreibt, vernichtet er damit Arbeitsplätze. Unweigerlich und in jedem Fall. Eindringlich warnten die Chefs von sieben Wirtschaftsforschungsinstituten 2008 vor einem „staatlichen Lohndiktat“. Denn dies würde zu „erheblichen Beschäftigungsverlusten“ führen. Lesen Sie den gekürzten Beitrag von Olaf Storbeck, Handelsblatt.

(mehr …)

Zivilcourage gegen Missstände

Grenzen der Loyalität

Berlin – Was hat Vorrang: Die Information über extreme Missstände in einem Altenpflegeheim oder das Interesse der Heimleitung an der Unterdrückung dieser Information? Lesen Sie den redaktionell leicht veränderten Beitrag von Christian Bommarius, Berliner Zeitung.

(mehr …)

Privatisierung von Kliniken

Helios ist nur ein Beispiel

Zur Festveranstaltung vor ein paar Tagen hat sich das Helios-Klinikum Buch herausgeputzt: Frisch verlegte Bodenplatten vor dem Haupteingang, die Terrasse von Unkraut befreit, neuer Rasen gesät. Lesen Sie den folgenden Artikel, leicht gekürzt dem Tagesspiegel entnommen.

(mehr …)

Lohnerhöhungen ohne Einkommensverbesserung

Verfügbare Einkommen steigen kaum oder gar nicht

VW zahlt seinen Mitarbeitern 3,2 Prozent mehr Gehalt. Der Tarifabschluss bei Volkswagen gibt den Ton für die Lohnrunden in diesem Jahr an. Folgt jetzt der große Schluck aus der Pulle? Üppig ist anders,überschreibt die FR ihren folgenden Artikel:

(mehr …)

  • Archiv