RV-Gemeinschaft

Politik und Gesellschaft

Steuerbetrug

Gier der Banker

„Cum-Ex“ sind zwielichtige Aktiengeschäfte, mit denen Banken Steuererstattungen in Milliardenhöhe ergaunert  haben. Es geht also um Steuerbetrug im größtmöglichen Umfang, den Banken als zulässige Steuervermeidung bezeichnen. Lesen Sie den stark gekürzten und redaktionell geänderten Beitrag von Corinna Budras, der FAZ entnommen.

(mehr …)

TTIP

Ausbeutung ist das Ziel

In den USA ist eine ganze Branche spezialisiert auf das Aushebeln von Arbeitnehmerrechten und Gewerkschaftsstrukturen. Es nennt sich Union Basting. Mit dem Freihandelsabkommen TTIP könnte es in Deutschland massiv angewendet werden. Lesen Sie die Beiträge von Werner Rügemer und Maria Kniesburges, ver.di-publik entnommen.

(mehr …)

Schutzschirm

Arbeitnehmer und Rentner schutzlos

Es ist noch nicht lange her, dass die Bundesregierung einen sogenannten Schutzschirm mit einem Betrag von unvorstellbaren 500 Mrd. Euro zugunsten der Banken zur Verfügung gestellt hat, der fast doppelt so hoch ist wie der Bundeshaushalt.  Warum eigentlich ein solcher sogenannter Schutzschirm, der eine solche Summe rechtfertigt könnte?

(mehr …)

Kapitalismus und Staat

Staat als Agentur des Kapitals

Wer in einem Überblick erhalten will über das Verhältnis von Kapitalismus und Staat und über die Auswirkungen der Deregulierung, kommt am Beitrag von Dr. Hans Bleibinhaus nicht vorbei, der in gekürzter Fassung und redaktionell geändert den NachDenkSeiten entnommen worden ist.

 
(mehr …)

Finanzwirtschaft und Politik

Mafiose Verbindungen

Im Würgegriff der Mafia aus Finanzwelt und Politik.  Die Finanzkrise war kein Unfall. Europas oberster Korruptionsbekämpfer spricht von einem Milieu, in dem Bereicherung Ziel des Handelns ist. Und die Politik macht mit. WeltOnline entnommen.

(mehr …)

Subventionierung von Großbanken

Staatshilfen zu Lasten der Bevölkerung

Wie der Staat die Großbanken subventioniert. Großbanken gefährden die wirtschaftliche Stabilität eines Landes. Sie gehen bewusst höhere Risiken ein, weil sie sicher sind, dass sie am Ende vom Staat gerettet werden. Ein unerfreuliches Thema, dass uns aber unmittelbar angeht, weil wir mit unseren Steuern für den Profit dieser Großbanken geradestehen. Entnommen ZeitOnline.

(mehr …)

  • Archiv