RV-Gemeinschaft

Politik und Gesellschaft

Fortschritt statt Stillstand

Politischer Wechsel erforderlich

Martin Schulz, der Kanzlerkandidat der SPD, wählt für das Interview mit dem Hamburger Abendblatt vor einem Wahlkampfauftritt in Peine ein Abteil im ICE von Berlin nach Braunschweig, um seine und die Positionen der SPD mitzuteilen, die sich deutlich von der Beliebigkeit der CDU und ihrer Bundeskanzlerin unterscheiden.

(mehr …)

Integration

Kulturelle Unterschiede

Kristin Helberg, 43, ist mit einem Syrer verheiratet und hat drei Kinder. Sie lebte sieben Jahre als einzige westliche Journalistin in Damaskus und lernte dort intensiv Leben, Kultur und Alltag kennen. Dann warf Assad sie raus. Die Politologin und Radiojournalistin lebt seither in Berlin. Lesen Sie das Interview mit Andrea Seibel, das sie der Tageszeitung „Die Welt“ gegeben hat.

(mehr …)

Asylanträge

Versagen des Innenministers

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)hat schnellere Asylverfahren versprochen. Eingetreten ist das Gegenteil: Die Bearbeitungszeit wird länger und wird sich auf absehbare Zeit nicht verkürzen. Lesen Sie den Bericht von Alexander Köhnen und PhilippNeumann, dem HA entnommen.

(mehr …)

Agenda 2020

Integration der Flüchtlinge

Man muss mit dem ehemaligen Bundeskanzler Schröder nicht übereinstimmen, besonders wegen der Umverteilung zu Lasten der Arbeitnehmer und Rentner, die immer noch existent ist. Seine Positionen zur Flüchtlingssituation sind jedoch konstruktiv. Lesen Sie das leicht gekürzte Interview mit  Matthias Iken und Jochen Gaugele vom Hamburger Abendblatt.

(mehr …)

Ausländerfeindlichkeit

Nazis verpisst euch!

Es geht um Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, die nach Deutschland kommen, weil sie  alles verloren haben und um ihr Leben fürchten mussten. Sie sind auf der Flucht, wie damals die Schlesier und Ostpreußen zum Ende des zweiten Weltkriegs, die als Opfer der Nazis fliehen mussten. Nun sind es wieder Nazis, die ohne Hirn im Kopf gegen Flüchtlinge geifern.

(mehr …)

Betreuungsgeld statt Integration

Vorwärts in die Vergangenheit

Gibst Du mir das Betreuungsgeld, gebe ich dir den Einstieg in die private Pflegeversicherung. Dieses Geschacher, mit dem die jeweilige Klientel bedient werden soll, hat mit verantwortungsvoller Politik nichts zu tun, sondern ist das erbärmliche Schauspiel einer ideologisch verklemmten Clique. Lesen Sie dazu den Artikel von Stefanie Bolzen, dem HA entnommen.

(mehr …)

  • Archiv