Frauengewalt

Frauen im Nationalsozialismus – das waren keineswegs nur die „unschuldig Verführten“, die nicht wussten, welche Gräueltaten von  Männern verübt wurden. Eine Dauerausstellung in der Gedenkstätte Ravensbrück zeigt: Als KZ-Aufseherin zu arbeiten, versprach Emanzipation und sozialen Aufstieg. Von Andreas Beckmann, dem Deutschlandfunk entnommen

Weiterlesen

PDFDrucken

Kompetenz als Makel

Viele Bürger mögen genervt sein von seinen ewigen Warnungen. Übersehen wird aber oft, dass Karl Lauterbach auch konstruktive Vorschläge am Fließband produziert. Mit ihm wäre Deutschland vermutlich besser durch die Krise gekommen. Lesen Sie die redaktionell geänderte Kolumne von Markus Feldenkirchen, dem Spiegel entnommen.

Weiterlesen

PDFDrucken

Armut macht krank

Je weniger Einkommen, desto größer ist das Risiko einer Ansteckung. Das Armut krank macht, ist zwar nicht neu; Armut erhöht aber auch das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus. Lesen Sie das Interview mit Nico Dragano, Professor für medizinische Soziologie, darüber, dass die Pandemie ganz besonders Menschen mit geringem Einkommen trifft. Der taz entnommen.

Weiterlesen

PDFDrucken